Ad-Hoc News
Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA beschließt Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht

 Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung/Sonstiges

21.08.2014 13:32

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

NICHT ZUR VERTEILUNG, VERÖFFENTLICHUNG ODER WEITERLEITUNG IN DEN VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, KANADA, JAPAN UND AUSTRALIEN

Die Geschäftsführung der Borussia Dortmund Geschäftsführungs-GmbH als persönlich haftende Gesellschafterin der Borussia Dortmund GmbH & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien ("Gesellschaft") hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrates beschlossen, unter teilweiser Ausnutzung des gegenwärtig bestehenden genehmigten Kapitals das Grundkapital der Gesellschaft in Höhe von 67.545.011,00 EUR, das in 67.545.011 auf den Inhaber lautende Stammaktien ohne Nennbetrag (Stückaktien) eingeteilt ist, um einen Betrag von nominal bis zu 24.554.804,00 EUR durch Ausgabe von bis zu 24.554.804 neuen Stückaktien (die "Jungen Aktien") zu erhöhen. Die Jungen Aktien werden ab dem Beginn des Geschäftsjahres 2014/2015 der Gesellschaft (1. Juli 2014) gewinnberechtigt sein, vermitteln also kein Recht am Gewinn des Geschäftsjahres 2013/2014. Die Einbeziehung der Jungen Aktien in die bestehende Notierung für die alten Aktien der Gesellschaft (ISIN DE0005493092) wird aus diesem Grund erst zu einem späteren Zeitpunkt, nach Ablauf der nächsten ordentlichen Hauptversammlung (Gleichstellung der Gewinnberechtigung), erfolgen. Bis dahin sind Zulassung und Handel der Jungen Aktien mit einer separaten Notierung (ISIN DE000A11QXQ6) geplant.

Den Kommanditaktionären wird das gesetzliche Bezugsrecht in der Weise eingeräumt, dass die Jungen Aktien von der Close Brothers Seydler Bank AG, Frankfurt am Main, im eigenen Namen und für eigene Rechnung zum geringsten Ausgabebetrag von 1,00 EUR gezeichnet und mit der Verpflichtung übernommen werden, sie den Kommanditaktionären der Gesellschaft zu einem Bezugspreis von 4,66 EUR je Aktie im Verhältnis 11:4 zum Bezug anzubieten, d.h. die Kommanditaktionäre haben das Recht, für jeweils elf bestehende Aktien vier Junge Aktien zu beziehen. Es ist nur der Bezug von einer Jungen Aktie oder einem ganzzahligen Vielfachen davon möglich. Ein Bezugsrechtshandel findet nicht statt.

Der für diese Kapitalmaßnahme erforderliche Wertpapierprospekt liegt derzeit der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zur Billigung vor. Die Geschäftsführung rechnet damit, dass der gebilligte Prospekt im Verlauf des 22. August 2014 auf der Internetseite der Gesellschaft (www.bvb.de/aktie) veröffentlicht wird. Die Frist für die Annahme des Bezugsangebots (Bezugsfrist) wird 14 Kalendertage betragen und nach der am 25. August 2014 geplanten Veröffentlichung des Bezugsangebots voraussichtlich vom 26. August 2014 bis einschließlich 8. September 2014 laufen. Das Bezugsangebot wird sich ausschließlich an die Kommanditaktionäre der Gesellschaft richten. Der Umfang der im Wertpapierprospekt veröffentlichten Angaben ist an dieser Emissionsart bemessen.

Soweit für Junge Aktien im Rahmen des Bezugsangebots keine Bezugsrechte ausgeübt wurden, werden sie im Rahmen einer Privatplatzierung einzelnen strategischen Investoren zum festgesetzten Bezugspreis angeboten ("Privatplatzierung"). Die Gesellschaft hat bereits im Vorfeld der Beschlüsse der persönlich haftenden Gesellschafterin und des Aufsichtsrates über die Kapitalerhöhung von drei Investoren Verpflichtungserklärungen erhalten. Mit den Verpflichtungserklärungen, die für insgesamt bis zu 17.600.000 Junge Aktien abgegeben wurden, verpflichten sich die Investoren einseitig, im Rahmen der Kapitalerhöhung eine jeweils festgelegte Höchstzahl von Jungen Aktien zu erwerben. Die Verpflichtungserklärungen stammen von der Puma SE mit Sitz in Herzogenaurach ("PUMA"), der zur SIGNAL IDUNA Gruppe gehörenden SIGNAL IDUNA Allgemeine Versicherung Aktiengesellschaft mit Sitz in Dortmund und der Evonik Industries AG mit Sitz in Essen ("Evonik").

Evonik als Hauptsponsor, PUMA als Trikot-Ausrüster und die SIGNAL IDUNA Holding Aktiengesellschaft mit Sitz in Dortmund ("SIGNAL IDUNA") als Namensrechtegeber für das Stadion "SIGNAL IDUNA PARK" sind die drei wichtigsten Sponsoren der Gesellschaft. SIGNAL IDUNA und unsere Gesellschaft haben heute eine Verlängerung des seit Oktober 2005 laufenden und zuletzt bis 30. Juni 2021 geschlossenen Werbevertrages über das Namensrecht am Stadion ("SIGNAL IDUNA PARK") und des Werbevertrages über den "Champion-Partner"-Status von SIGNAL IDUNA bis nunmehr 30. Juni 2026 vereinbart. Das Hauptsponsorenverhältnis mit Evonik, die seit Juli 2014 auch Kommanditaktionär unserer Gesellschaft ist, wurde bereits im Juni 2014 bis 30. Juni 2025 verlängert. Der bis 30. Juni 2020 geschlossene Ausrüstervertrag mit PUMA ist ebenfalls langfristig ausgelegt.

Die Gesellschaft beabsichtigt, den (bei unterstellter Vollplatzierung) erwarteten Bruttoemissionserlös in Höhe von rund 114,4 Millionen EUR in einem Umfang von rund 40 Millionen EUR zur Rückführung von Finanzverbindlichkeiten zu verwenden. Soweit der Nettoemissionserlös diesen Betrag übersteigt, sollen die verbleibenden Mittel zur Erhöhung der finanziellen Widerstandsfähigkeit als Liquiditätsreserve vorgehalten werden. Als mögliche Verwendungszwecke für die Liquiditätsreserve kommen heute noch nicht feststehende, zukünftige wachstumssteigernde Investitionen ins Anlagevermögen in Betracht.

HINWEISE:

Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Das Angebot erfolgt ausschließlich auf Basis eines zu veröffentlichenden und bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zu hinterlegenden Wertpapierprospekts. Allein der Wertpapierprospekt enthält die nach den gesetzlichen Bestimmungen erforderlichen Informationen für Anleger. Der Wertpapierprospekt wird voraussichtlich am 22. August 2014 durch die BaFin gebilligt und unmittelbar anschließend auf der Internetseite der Gesellschaft unter http://www.bvb.de/aktie in der Rubrik "BVB Aktie" im Menu "Kapitalerhöhung II/2014" erhältlich sein; auf Wunsch wird Anlegern durch die Gesellschaft oder die Close Brother Seydler Bank AG gemäß § 14 Abs. 5 WpPG auch eine kostenlose Papierversion des Prospekts zur Verfügung gestellt. Das vollständige Bezugsangebot wird voraussichtlich am 25. August 2014 im Bundesanzeiger veröffentlicht.

Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika oder an US Personen oder in anderen Ländern, in denen ein solches Angebot oder eine solche Aufforderung nicht genehmigt ist, dar. Insbesondere dürfen die im Rahmen des Bezugsangebots angebotenen Aktien nicht in den Vereinigten Staaten von Amerika oder an bzw. für Rechnung von US Personen weder verkauft noch direkt oder indirekt dorthin geliefert werden, außer in Ausnahmefällen aufgrund einer Befreiung von den Registrierungserfordernissen des U.S. Securities Act. Die im Rahmen des Bezugsangebots angebotenen Aktien der Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA sind nicht und werden nicht nach den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger Fassung registriert und werden in den Vereinigten Staaten von Amerika weder verkauft noch zum Kauf angeboten.

Dortmund, 21. August 2014

Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA Borussia Dortmund Geschäftsführungs-GmbH

 21.08.2014 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

Language: English
Company: Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA
Rheinlanddamm 207 - 209
44139 Dortmund
Germany
Internet: www.borussia-aktie.de
                                        
End of Announcement DGAP News-Service