Datenschutzbestimmungen

Datenschutzerklärung gemäß Art. 12 ff Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) für Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA im Bereich Aktie

 

I. Allgemeines zur Datenverarbeitung

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns sehr wichtig. Wir verarbeiten Ihre Daten ausschließlich nach den Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Ver-bindung mit dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und dem Aktiengesetzes (AktG) sowie allen weiteren relevanten Rechtsvorschriften.

 

II. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Die Verantwortliche im Sinne der europäischen Datenschutz-Grundverordnung ist die
Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA (fortan: BVB)
Rheinlanddamm 207-209
44137 Dortmund
Deutschland
Tel.: 02 31 - 90 20 0
E-Mail: datenschutz@bvb.de
Website: www.aktie.bvb.de

 

III. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Sie erreichen den Datenschutzbeauftragten unter:
Rechtsanwalt Ulf Haumann, LL.M.
c/o Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA
Rheinlanddamm 207-209
44137 Dortmund
Deutschland
Tel.: 02 31 - 90 20 0
E-Mail: datenschutz@bvb.de
Website: www.bvb.de

 

IV. Konkretes zu Ihren Daten

Wir verarbeiten Ihre Daten in erster Linie, um eine funktionsfähige und komfortabel zu bedienende Website bereitzuhalten. Wir möchten sicherstellen, dass Sie über diese Webseiten unsere Inhalte und Angebote nutzen können.

Außerdem verarbeiten wir Ihre Daten nur, wenn und soweit dies durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist. Weitergehende Hinweise entnehmen Sie bitte den nachfolgenden Ausführungen.

  • Name und Vorname,
  • Anschrift,
  • ggf. weitere Kontaktdaten wie z.B. Telefon-/Telefax-Nummer und E-Mail-Adresse,
  • Aktienanzahl, Aktiengattung, Besitzart der Aktien
  • Informationen zu Ihrem Aktienbestand (Historie über Zu- und Abgänge)
  • Nummer der Eintrittskarte,
  • ggf. Name und Anschrift des bevollmächtigten Aktionärsvertreters. 

Grundsätzlich werden Ihre Daten nicht ohne eine ausdrückliche Einwilligung Ihrerseits weitergegeben. Der grundsätzliche Umgang im Bereich Newsletter oder IT-Kontakt wird unter  (https://www.bvb.de/Datenschutz/Webseite-bvb.de ) ausführlich dargestellt und es erfolgen Hinweise bei jeder Kontaktaufnahme.

 

V. Rechtsgrundlage

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zur Vertragserfüllung im Rahmen des Aktiengesetzes und ergänzender Vorschriften.

1. Vertrag
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die verantwortliche Stelle ist zumeist Artikel 6 Absatz 1 UAbs. 1 lit. b DSGVO (Vertragserfüllung). Danach dürfen Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden, wenn und soweit dies zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten Ihnen gegenüber erforderlich ist. Dies gilt auch für alle Verarbeitungen, die erforderlich sind, um vorvertragliche Maßnahmen, die auf Anfrage von Ihnen erfolgen, durchführen zu können.

2. Sicherheit
Wir unternehmen alle Maßnahmen im Rahmen unserer Möglichkeiten, um die Sicherheit und den reibungslosen Ablauf des Aktiengeschäftes zu erreichen.

3. Datenübermittlung
Wir geben Ihre Daten z.B. an Dienstleister (Softwareunternehmen) oder an externe Veranstalter z.B. zur Durchführung der Jahreshauptversammlung weiter und zwar auf der Grundlage von Auftragsverarbeitungsverträgen gemäß Art. 28 DSGVO. Im Übrigen werden personenbezogene Daten im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften den Aktionären und Aktionärsvertretern im Zusammenhang mit der Hauptversammlung und ggf. im Nachgang zur Verfügung gestellt, insbesondere gemäß den Vorschriften über das Teilnehmerverzeichnis (§ 129 Abs. 4 AktG) und im Rahmen der etwaigen Bekanntmachung von Aktionärsverlangen auf Ergänzung der Tagesordnung (§ 122 Abs. 2 und 1 AktG) sowie von Gegenanträgen und Wahlvorschlägen von Aktionären (§§ 126, 127 AktG).

4. Einwilligung
Sofern in einzelnen Bereichen die Datenverarbeitung aufgrund Ihrer Einwilligung (Artikel 6 Absatz 1 UAbs. 1 lit. a DSGVO) erfolgt, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

5. Berechtigtes Interesse
Wenn Ihre Daten aufgrund unseres berechtigten Interesses (Artikel 6 Absatz 1 UAbs. 1 lit. f DSGVO) verarbeitet werden, können Sie dem unter Darlegung Ihres entgegenstehenden Interesses widersprechen.

 

VI. Speicherdauer

Ihre Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr benötigt werden und keine gesetzliche Vorschriften zur Aufbewahrung verpflichten. Im Aktiengeschäft betragen die Aufbewahrungsfristen zumeist 10 Jahre.

 

VII. Ihre Rechte

Als betroffene Person haben Sie grundsätzlich

1.    das Recht auf Auskunft über Ihre verarbeitenden Daten nach Art. 15 DSGVO,

2.    das Recht auf Berichtigung Ihrer Daten nach Art. 16 DSGVO, sofern wir unrichtige Angaben zu Ihrer Person verarbeiten

3.    das Recht auf Löschung Ihrer Daten nach Art. 17 DSGVO, sofern wir die Daten nicht mehr benötigen und keine gesetzlichen Aufbewahrungszwecke dagegenstehen

4.    das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten nach Art. 18 DSGVO, falls und solange Ihre Einwände gegen die Datenverarbeitung noch nicht geklärt wurden sowie

5.    das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten nach Art. 21 DSGVO, wenn wir Ihre Daten im Rahmen unseres überwiegenden Interesses verarbeiten. Das ist vor allem dann der Fall, wenn in Ihrem Fall unsere und öffentliche Sicherheitsinteressen überragende persönliche Interessen der Datenverarbeitung entgegenstehen.

6.    Daneben haben Sie das Recht

7.    auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO), also der Landesbeauftragten für Informationsfreiheit und Datenschutz (LDI) (https://www.ldi.nrw.de/ ).

All diesen Rechten kommen wir stets nach. Sofern Sie dazu nähere Auskünfte wünschen, stellen wir Ihnen diese gern bereit. Dazu wenden Sie sich bitte an unseren oben genannten Datenschutzbeauftragten.

Den vollständigen Text der DSGVO finden Sie unter https://dsgvo-gesetz.de/ .